• Home  / 
  • Die besten Messerschärfer – Test & Vergleich 2019

Die besten Messerschärfer – Test & Vergleich 2019

die besten nachtsichtgeräte

Die bis zu 40cm lange Klinge ist das Aushängeschild vieler Macheten und macht das markante Design aus. Mit diesem mächtigen Werkzeug können Sie locker Holz hacken, sich schnell den Weg durch den Busch freischlagen und das Feuer anrichten. Ein weiteres ideales Einsatzgebiet für Macheten ist das Aufschlagen von Kokosnüssen oder Zuckerstauden. Das einmalige Macheten-Design erlaubt es, mit wenig Aufwand viel Schlagkraft zu produzieren – ein großer Vorteil in der freien Natur, nicht zuletzt deshalb wird die Machete von vielen Eingeborenenvölkern so geschätzt.Dieser detaillierte Guide wird Ihnen im Folgenden helfen, die Machete zu finden, die am besten Ihrem Nutzen entspricht.

BUDGET-Pick

FISKARS MESSERSCHÄRFER

Top Schärfer für wenig Geld

Vergleich der vorgestellten Macheten

Modell Preis Länge Gesamtgewicht
B.PRIME Classic 72,5 cm 2,43 kg
Vulkanus  Professionalnachtsichtgerät(Budget Pick) 90 cm 2,65 kg
Fiskars Messerschärfernachtsichtgerät(Top Pick) 70 cm 2,4 kg
Graef Diamant
BERGKVIST Schleifstein
Work Sharp Knife and Tool Sharpener
Standard Wetzstein von Hand

Der Vergleich der besten Messerschärfer

B.PRIME Classic

Der B Prime Classic ist ein handlicher und preiswerter Messerschleifer und eignet sich für fast alle Messer ( ausgenommen stark gewellte Klingen) und bietet drei Schleifstufen an:

  • Ceramic: härteste Stufe aus Diamantstäben, mit welcher sie aus der Form geratene Stahlmesser schleifen können.
  • Coarse: aus Wolframstahl, mit dem Stahlmesser ihre Scharfe Klinge zurückbekommen
  • Fine: eignet sich zum finalen Polieren und Perfektionieren des Schliffs

Der Hersteller wirbt, dass das Produkt in Deutschland konzipiert wurde und es auch Service aus Deutschland gibt – nun gut, bei dem Preis ist es auch nur schwer zu erwarten, dass das Gerät in Europa hergestellt wurde. Da man nicht davon ausgehen kann, dass alle Bewertungen “echt” sind, würde ich persönlich diesen Messerschärfer besser nicht kaufen.

Pro’s

Con’s

  • Drei Jahre Garantie vom Hersteller
  • Viele gute Bewertungen auf Amazon
  • Günstiger Preis
  • Erfüllt seinen Zweck, ist jedoch kein Gerät für höchste Ansprüche und Anforderungen
  • Viele negative Bewerter gehen davon aus, dass die vielen guten Reviews “fake” sind und berichten von schlechter Produktqualität

Gräf Diamant

Der Graef Diamant schärft ihre Messer via Diamantscheiben – dem härtesten aller Materiale. Auf die Weise können Messer schnell, gut und präzise geschliffen werden. Die Kombination aus 3-Phasen-Schliff und diamantbeschichteten Schleifscheiben führt zu einem Minimalen Abtrag an Material bei den zu schleifenden Messern.Das Schärfen vollzieht sich über die folgenden Stufen:

a) Elektrische Phase: Messer wird mittels den Scheiben aus Diamant scharf gemachtb) Manuelle Phase: Messer wird manuell feingeschliffen via der Diamantscheibe mit feinerer Körnung

Pro’s

Con’s

  • Diamantscheiben drehen sich langsam und machen ein Überhitzen der Klinge quasi unmöglich
  • 20° Schleifwinkel mit Elastomer-Winkelführung
  • Hochqualitative Haptik und Gewicht
  • Ist relativ laut

Wie funktionieren Messerschärfer?

coming soon

Was taugen elektrische Schärfer?

coming soon

Wie benutzt man einen Messerschleifer? Welche Arten von Messerschärfern gibt es?

coming soon

So überprüft man die Schärfe des Messers

Natürlich ist es auch wichtig, die Schärfe des Messers am Ende zu überprüfen. Hierfür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Eine scharfe Klinge hat eine Kante oder eine Ecke. Diese kann bei Vibrationen Geräusche verursachen. Eine stumpfe Klinge hat eine viel rundere Kante. Um die Schärfe zu testen kann man vorsichtig mit dem Daumen über die Klinge fahren. Bei einer perfekt geschärften Klinge ist die Kante so klein, dass man sie mit dem bloßen Auge nicht sehen kann. Der beste Weg die Schärfe einer Klinge zu testen ist es aber immer noch, in etwas hineinzuschneiden. Wenn man das Objekt ohne großen Druck schneiden kann, ist die Klinge scharf. In der Küche findet man viel Objekt die sich hierfür eignen. Zu empfehlen sind zum Beispiel Tomaten, Gurken oder Karotten.

Vulkanus Professional

Dieser manuell zu betreibende Messerschärfer besteht aus 100% Edelstahl. Durch die ungemein harten eingesetzen Schärfer (93 Rockwell) dauer das Schärfen nicht besonders lange. Nur wenige Züge reichen in der Regel aus, um eine Klinge wieder ausreichend scharf zu bekommen.Neben normalen, geraden Klingen können sie mit dem Vulkanus auch Klingen mit Wellenprofil – zum Beispiel ein Brotmesser – erfolgreich schleifen. Um mit dem Schleifvorgang zu beginnen, reicht es lediglich das Messer in der Mitte der beide Stäbe waagerecht zu positionieren und langsam mit ein wenig Druck nach unten herausgleiten zu lassen. Es reicht, dies 6 bis 7 mal zu tun um dem Messer wieder die notwendige Schärfe zu geben. Um das Messer zu polieren, ziehen sie es erneut mehrere Male durch – jedoch diesmal mit der Klinge im 45% Winkel nach oben (siehe Video unten für mehr Infos).

Pro’s

Con’s

  • Kann in der Spülmaschine gereinigt werden
  • Eignet sich auch für Messer mit Wellenschliff
  • Die absolute Mehrzahl der Käufer ist mit dem Schleifergebnis sehr zufrieden
  • Die durch das Schleifen resultierenden Späne können sich relativ weit um das Schleifgerät verteilen und z. B. Lebensmittel kontaminieren

Fiskars Messerschärfer

Der Messerschärfer der Marke Fiskars ist sehr kompakt und klein (Gewicht lediglich 87 Gramm) und eignet sich zum Schärfen von Stahlklingen. Sie müssen dazu einfach die Klinge am Schleifstein nach vorne und hinten bewegen. Angst, dass ihnen der Schärfer bei der Arbeit wegrutscht müssen sie nicht haben, da die Unterseite des Gerätes mit einem rutschfesten Boden ausgestattet ist.Durch die in der Breite adjustierbare Durchziehvorrichtung können sie neben Messern auch kleine Äxte schleifen – was ganz im Sinne des renommierten Axtherstellers Fiskars steht.

Pro’s

Con’s

  • Kann im Geschirrspüler gereinigt werden
  • Gute Schleifergebnisse für nicht zu viel Geld
  • Viele positive Kundenbewertungen und Erfahrungen im Netz 

BERGKVIST Schleifstein

Der Bergkvist Schleifstein eignet sich ideal für Menschen, die das Schleifen von Klingen zu einem Erlebnis machen möchten. Vor dem Schleifen sollte der Stein idealerweise in eine Wasserschale gelegt werden, bis kein Luftbläschen mehr sichtbar sind und sich der Stein mit Wasser gesättigt ist.Der Schleifstein eignet sich ideal zum Schärfen jeglicher Klingenarten – um jedoch eine wirkliche Rasiermesserschärfe zu erreichen, sollten sie sich überlegen, sich einen Stein mit einer noch feinereren Körnung zuzulegen (mehr als 10.000). Das Produkt wird mit zwei Steinen geliefert (1000 und 6000 Körnung).Falls sie nicht wissen, wie man Messer mit dem Stein adäquat schärft, kein Problem! Im Lieferumfang ist ein Ebook mit zahlreichen Tipps zum Thema enthalten.

Pro’s

Con’s

  •  Rutschfester Bambusblock  im Lieferumfang enthalten
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Gut geeignet für das gelegentliche Schärfen von Messern und Werkzeugen
  • Maximaler Schärfegrad begrenzt (für feinere Arbeiten wird eine höhere Körnung benötigt)

Work Sharp Knife and Tool Sharpener

Wenn sie das Schärfen ihrer Messer ernst nehmen, dann ist der “Knife and Tool Sharpener” von WorkSharp ein potentieller Kandidat für sie. Bei diesem Modell werden Klingen mittels eines Bandschleifers geschärft, welcher mit Schleifpapieren unterschiedlicher Körnung bestückt werden kann.Neben dem Schleifen von allen möglichen Arten von Messern eignet sich das Gerät auch zum Scharfmachen von Äxten oder anderen, größeren Schneidewerkzeugen. Geliefert wird das Gerät mit Schleifbändern der folgenden Körnungen: 80, 220 und 6000. Insgesamt wiegt das Gerät leicht etwas über einem Kilo und hat die folgenden Abmessungen: 24 x 12,5 x 14 cm (Länge, Breite & Höhe).

Pro’s

Con’s

  • Leicht im Gewicht, einfach zu nutzen, professionelle Ergebnisse
  • Ein Jahr Garantie vom Hersteller
  • Sogar Klingen aus Keramik können geschärft werden (via optionalen Diamantbändern)
  • Könnte einen Ticken hochwertiger verarbeitet sein (Plastikteile)

Elektrisch oder von Hand – welche Art von Messerschärfer eignet sich für Sie am besten?

Das Messer zählt zu den gefährlichsten Werkzeugen in der Küche. Es wird täglich gebraucht, egal ob beim Essen oder zum Kochen. Beispielsweise verwendet man das Messer um Fett vom Fleisch abzutragen, oder um Brot und Gemüse zu schneiden. Gute Messer-Sets können sehr teuer sein. Günstige Messer taugen meist nichts, und können nach ein paar Anwendungen entsorgt werden. Des Weiteren ist es auch sehr wichtig, die Messer regelmäßig zu schärfen. Dadurch wird die Lebensdauer der Messer entscheidend verlängert. Die meisten Fabrikmesser sind stumpf und nicht geschärft. Ein stumpfes Messer kann sehr gefährlich sein. Bei der Benutzung muss mehr Kraft angewendet werden, um es vor- und zurückzuschieben. Dadurch kann man sich leicht schneiden. Je nach Ihren Wünschen gibt es unterschiedliche Messerschärfer. Jeder Koch kennt den hohen Wert, den ein scharfes Messer in der Küche hat. Um die Schärfe des Messers zu testen, kann man eine Tomate schneiden. Ein scharfes Messer wird die Tomatenhaut leicht durchdringen und die Tomate ohne Probleme schneiden. Wenn Sie Schwierigkeiten haben die Tomatenhaut zu schneiden. Muss das Messer geschärft werden.

Manuelle Messer-schärfer

Manuelle Messerschärfer sind in Großküchen und Metzgereien weit verbreitet. Diese bieten eine saubere Möglichkeit, um Messer effektiv und schnell zu schärfen. Es gibt allerdings auch viele Messer, die mit einem manuellen Messerschärfer nicht geschärft werden können. Dazu zählen Messer mit gezackten Kanten oder stark gewellten Kanten. Dabei handelt es sich meistens um Brot- oder Tiefkühlmesser. Verwendet man hierfür einen manuellen Messerschärfer, erhält man ein ungleichmäßiges Ergebnis. Der Vorteil von manuellen Messerschärfern ist die einfache Bedienung. Sie haben normalerweise zwei speziell gehärtete Ränder, die sich schneiden und drehen, wenn man ein Messer hindurchschiebt.

Elektrische Messer-schärfer

Elektrische Messerschärfer funktionieren schneller, als manuelle Messerschärfer. Der Vorgang funktioniert automatisch, Sie müssen sich um nichts kümmern. Viele Geräte haben eine spezielle Polierscheibe, die das Messer am Ende poliert. Ein elektrischer Messerschärfer muss nur eingeschaltet werden. Diese Geräte verfügen über einen technisch ausgereiften Ansatz, um die Messer zu schärfen. Alles ist sehr einfach und bequem. Das Messer muss einfach in den dafür vorgesehenen Schlitz gesteckt werden, dann läuft es durch das Gerät. Der Vorgang ist zwei bis dreimal zu wiederholen, bis das Messer richtig scharf ist. Am Ende einfach die überschüssigen Ablagerungen mit einem Tuch wegwischen und fertig. Das Ergebnis ist ein perfekt geschärftes Messer.

Unterschiede zwischen manuellen und elektrischen Messerschärfern

Elektrische und manuelle Messerschärfer sind sich sehr ähnlich. Die Funktionsweise ist im Prinzip dieselbe. Beide sind eine gute Möglichkeit, um Messer zu schärfen. Dennoch gibt es einige Unterschiede: 

  • Elektrische Geräte sind schneller als manuelle
  • Die Verletzungsgefahr ist bei elektrischen Messerschärfern größer
  • Manuelle Messerschärfer sind sicherer
  • Elektrische Messerschärfer haben mehre Schärf-Stufen und funktionieren automatisch

Fazit

Bei der Entscheidung, ob man einen elektrischen oder manuellen Messerschärfer benötigt sind einige Dinge zu beachten. Die Vor- und Nachteile wurden hier bereits beschrieben. Beim elektrischen Messerschärfer überwiegen die Vorteile. Diese Geräte arbeiten schneller und man benötigt nicht so viel Kraft. Zudem sind sie nicht so gefährlich wie manuelle Messerschärfer, die Verletzungsgefahr ist wesentlich geringer. Am Ende muss aber jeder für sich selbst entscheiden, worauf er größeren Wert legt. Beim Kauf eines Messers sollte man sowieso immer auf eine hohe Qualität achten. Scharfe Messer sind viel wert. Sie erleichtern die Arbeiten in der Küche, alles geht schneller. Zudem ist es wichtig, die Messer regelmäßig zu schärfen, dadurch wird die Nutzungsdauer der Messer erheblich gesteigert.

Der Test der Stiftung Warentest: https://www.test.de/Messerschaerfer-Wetzstahl-schaerft-am-besten-1835221-0/